b {color:#ee88ee;} i {color:#ee88ee;} u {color:#fffff;}
Worüber ich schreiben kann....

...darüber möchte ich berichten. Nein, im Ernst, ich habe mir Gedanken über den Sinn eines Blogs gedacht. Diese sind eigentlich offensichtlich - ein Tagebuch, eine Pinnwand, eine Möglichkeit sich mitzuteilen und auszutauschen. Die Tags sind dafür gedacht, eben die letzteren Aspekte zu unterstützen. Nun, ich habe nie Tags verwendet, denn ich nutze das Blog lediglich für "meine" Gedanken. Nicht für die "Öffentlichkeit". Doch warum sich beschränken? Oder vielmehr: Warum nicht beides nutzen? Soweit mein Gedankengang.

Und worüber könnte ich schreiben, worin ich mich auskenne? Das großartigste Hobby das es gibt: Rollenspiele. Also schreibe ich ein wenig darüber.

Was sind Rollenspiele eigentlich? Mittlerweile, im Zeitalter der Computer-Online-Rollenspiele, wie World of Warcraft, hat wohl jeder den Begriff schon einmal gehört. Doch wie es so mit Begriffen ist, nicht nur hat jeder seine eigene spezifische Vorstellung die sich aus seiner Erfahrung ergibt, sondern hinzu kommt noch das sich ein Begriff ändern oder anders verwendet werden kann.

Rollenspiel als Grund-Begriff: eine Rolle zu spielen. Also jemand darzustellen, der man nicht ist. Genau: das, wofür Schauspieler bezahlt und bewundert werden.

Woran ich beim Rollenspiel zuerst denke, ist das Pen & Paper - Rollenspiel; in unserem Kulturkreis Tisch-Rollenspiel genannt. Man sitzt gemeinsam am Tisch, zu dritt, viert oder sechst; bestimmt gemeinsam was man spielen will: eine Fantasy-Welt, mit Monstern, Drachen, Magie und strahlenden Helden; eine düstere Science-Fiction-Welt, in der das Versprechen der Raumfahrt auf einer überbevölkerten Erde nicht eingelöst wurde, und der Mensch nicht viel zählt; in Kolonien unter Wasser, nachdem eine Katastrophe den Planeten unbewohnbar machte; im Wilden Westen, im Victorianischen England, und und und.. und wenn dies feststeht, so entscheidet jeder für sich, was und wen er oder sie in dieser Welt darstellen will. Welchen Aspekt seiner Persönlichkeit er entwickeln oder hervorheben möchte, oder welcher Herausforderung sie sich stellen will - kurz: Was Willst Du Spielen? Wer willst Du sein? Butler, Gärtner oder Koch; Schwertkämpferin, Magierin oder Priesterin; Mechaniker, Pilotin, Bordschütze.. welche Rolle auch immer Du aus-füllen, mit Leben erfüllen möchtest. Um dann Abenteuer zu erleben, deren Grenzen nur Deine Vorstellungskraft sind.

Du brauchst kein Geld, keine besonderen Vorrausetzungen - nur ein paar gute Freunde und etwas Zeit. Oh - und einen Stift und Blatt Papier.. und wenn Du willst, noch ein paar Würfel.

Das ist für mich Rollenspiel. Und darum liebe ich es.

1.10.10 00:01
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Links
Wie bedrohe ich
mein Glück?

Lex
Gratis bloggen bei
myblog.de