b {color:#ee88ee;} i {color:#ee88ee;} u {color:#fffff;}
DEADLANDS

The Weird West Roleplaying Game

Das Jahr ist 1876. Das Land sind die Vereinigten Staaten von Amerika.. und die Konföderation der Südstaaten. Der Bürgerkrieg ist ein wenig zum Stillstand gekommen als nach einem heftigen Konflikt zwischen den beiden Parteien die Toten aufstanden und die hilflosen Verwundeten und panischen Überlebenden auf beiden Seiten abzuschlachten begannen. Auch die Tatsache das nach dem gewaltigen Erdbeben von 1868 Kalifornien inklusive Bevölkerung zum größten Teil im Meer versunken ist und nun ein gewaltiges, mit Meerwasser gefülltes Labyrinth darstellt war ein wenig irritierend. Und das die Indianer diesen ungünstigen Zeitpunkt wählen würden sich einen großen Teil ihres ehemaligen Gebietes einfach wieder zu nehmen war eher unvorhersehbar und wäre niemals erfolgreich gewesen, wenn nicht merkwürdigerweise die Schußwaffen sämtlicher Strafexpeditionen unerklärliche Fehlfunktionen aufgewiesen hätten..

Was ist hier passiert? Ein Indianischer Schamane namens Raven überlebte als einziger das Massaker an seinem Stamm. Statt sich nun murmelnd und einsam in die Berge zurückzuziehen sammelte er weitere Überlebende aus verschiedenen Stämmen um sich und drang mit diesen durch ein Ritual in die Geisterwelt vor, um dort die Wächter zu bekämpfen und zu töten, die den Einfluß von dort zu unserer Welt verhinderten. Und er hatte Erfolg: die Dämonen konnten wieder in unsere Welt eingreifen, um beispielsweise die Körper von Verstorbenen zu bewegen oder Monster und Ungeheuer aus der Vorstellungskraft der Menschen zum Leben zu erwecken. Und je mehr Furcht die Menschen vor diesen Dingen verspüren.. um so stärker werden sie und um so mehr Ungeheuer entstehen. Daher, so beschließen die Regierungen, sind diese Dinge nichts für eine breite Öffentlichkeit – sprich, die Menschen die in dicht besiedelten und urbanen Gegenden leben. Und welcher aufgeklärte Mensch würde auch schon diese abenteuerlichen Geschichten aus der Wildnis glauben: von aufrecht gehenden Wölfen, die Menschen jagen; von riesigen Blutsaugenden Insekten, die ganze Rinder in Minuten leertrinken können; von durch die Wüste ziehenden Wirbelstürmen, die gezielt Menschen jagen und in Sekunden nur noch Knochen von ihm übrig lassen.. Viel wichtiger sind da doch die interessanten Erfindungen die in letzter Zeit gemacht wurden – von Dampfwagen über mechanischen Erntemaschinen, Flammenwerfern, Gatlingpistolen, bis hin zu Tunnelbohrmaschinen! Sicher, die genialen Wissenschaftler die diese Dinge konstruieren sind manchmal ein wenig... seltsam, aber diese Erfindungen werden – wenn sie aufhören würden, regelmäßig zu explodieren oder seltsame Fehlfunktionen zu erleiden – das Antlitz der Welt verändern. Und alles dank dieses wunderbaren neuen Rohstoffs der sich in den Schluchten des zerstörten Kaliforniens finden ließ: Geisterstein. Ein so ergiebiger Energieträger das ein vor acht Jahren entzündeter, faustgroßer Klumpen heute noch brennt! Nun ja, das unheimliche Stöhnen und Schreien das als Nebeneffekt hörbar wird ist etwas unangenehm, auch das der Rauch stets auf geisterhafte Weise verzerrte, doch deutlich menschenähnliche Formen annimmt.. Aber darum sollen sich doch die Wissenschaftler kümmern.


Willkommen in der Welt von Deadlands.. dem UNHEIMLICHEN Western-Rollenspiel.


Dadurch das die Geisterwelt nun "greifbar" nahe ist, sind nicht nur die Urängste der Menschen wieder auferstanden – auch die Naturreligionen haben den Kontakt zu den Naturgeistern wieder gefunden, und die alte Medizin ist stark. Auch Gläubige anderer Religionen fühlen sich dieser Tage mehr als nur spirituell gestärkt wenn es darum geht, Leiden zu mindern oder das Böse zu bekämpfen. "Huckster", wie sie sich selbst nennen, nutzen überliefertes Wissen über die Magie um Dämonen aus der Geisterwelt zu zwingen ihnen Kraft für unterschiedlichste und schnell gewirkte Zauber zu liefern... mit der stets präsenten Möglichkeit dabei ihr eigenes Gehirn zu grillen. Verrückte Wissenschaftler entwickeln und bauen geniale Gerätschaften, und scheinen dabei immer seltsamer zu werden. Chinesische Arbeiter werden mit wesentlich mehr Respekt behandelt von denjenigen Weißen die bemerkt haben das ihre mysteriöse Kampfkunst sie nicht nur in körperlichen Auseinandersetzungen überlegen macht sondern sogar übernatürlich erscheinende Fähigkeiten verleiht.. und nicht jeder Revolverheld bleibt dieser Tage noch unter der Erde, nur weil er erschossen wurde.

Deadlands hat mich vom Setting her völlig überzeugt, denn es bietet Vielseitigkeit. Seien es nun Raufereien in Saloons in einer Goldgräberstadt, Sabotage von Eisenbahnlinien im Dienste einer konkurrierenden Gesellschaft, die Jagd auf riesige Sandwürmer in der Mojavewüste, Werwölfe im eisigen Norden, Moskitos im Süden (die sind echt ein GROSSES Problem..) und Seeungeheuer im Great Maze oder ein uralter Fluch der auf der freundlichen Irischen Familie liegt und plötzlich wahr wird: für jeden Geschmack wird etwas geboten. Die Charaktere sind Helden die für die gute Sache kämpfen, und mögen sie auch Wortkarg, häßlich wie die Nacht und der Gewalt und dem Whiskey zugetan sein werden sie doch nicht zulassen das eine Lady von Banditen belästigt wird. Jemand "gutes" zu spielen der im Rahmen der Spielwelt tatsächlich etwas bewegen kann, ist für mich einfach eines der zentralen Punkte für Spaß an einem RPG.

Ein großaritges Rollenspiel, ich kann es absolut empfehlen!


Hier noch ein paar Links dazu:
http://www.weirdwest.de/index86.htm
http://www.drosi.de/systeme/deadlands.htm
http://www.peginc.com/games/

8.11.10 19:18
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Links
Wie bedrohe ich
mein Glück?

Lex
Gratis bloggen bei
myblog.de